Für das Leben lernen

In den letzten Jahren wird die Rolle des Kindergartens als Wegbereiter für die Grundschule in Politik und Öffentlichkeit vermehrt diskutiert. Auch das Montessori-Kinderhaus arbeitet auf der Grundlage des „Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten“. Die dort genannten Kompetenzen, die die Kinder bis zum Eintritt in die Grundschule erwerben sollen, stehen im Montessori-Kinderhaus jedoch nicht erst im letzten Kindergartenjahr auf der Tagesordnung, sondern werden auf Grundlage der Montessori-Pädagogik über die gesamte Kindergartenzeit entwickelt.

Eine spezielle Vorschulerziehung richtet sich an die künftigen Schulkinder, denen im letzten halben Jahr Wochenaufgaben angeboten werden, die sie in eigener Regie erledigen. Diese Bastelarbeiten, Schreibübungen, Zeichnungen und Gemälde werden in einer Mappe gesammelt und bei der Verabschiedung der Kinder in einer individuellen Ausstellung vorgestellt.