tagesablauf

Ein Tag im Kinderhaus ist vielfältig: Freispiel, gemeinsames Singen in der Gruppe, Bewegung im Freien. Und wann ist es Zeit zu essen?

Soziales und emotionales Lernen spielen im täglichen Miteinander der Kinder eine große Rolle. Hierfür bieten wir einen klaren Rahmen mit Regeln, Grenzen, Ritualen und Strukturen im Alltag, in welchem das Kind Halt und Orientierung findet. Wir sind da, wenn das Kind uns braucht.

TAGESABLAUF

Freiarbeit (7.30 – 10.30 Uhr)

Die Kinder entscheiden selbst, womit sie sich beschäftigen wollen. Das können Montessori-Materialien sein, Gesellschaftsspiele, Rollenspiele in der Puppenecke, Bauvorhaben in der Bauecke, Bastelprojekte, Koch- und Backangebote oder Geschichten, die in der Leseecke vorgetragen werden. Je nach Interesse wählen die Kinder ihre Aufgaben und suchen sich ihre Partner.

Morgenkreis (10.30 – 11.00 Uhr)

Die Kinder treffen sich, um gemeinsam zu singen. Fingerspiele, Klanggeschichten, Bewegungs- und Tastspiele oder Stilleübungen werden für die Gruppe angeboten. Auch Geburtstage oder kleine Feste werden im Morgenkreis gemeinsam gefeiert.

Natur (11.00 – 12.30 Uhr)

Zum Tagesablauf gehören auch die Aktivitäten im Freien: Ob am großen Sandkasten oder auf der Wiese direkt vor dem Haus, ob mit den Fahrzeugen auf dem benachbarten Hartplatz oder zu Fuß im nahe gelegenen Wald, ob auf den Spielplätzen der Umgebung oder am Haus des Waldes.

Erste Abholzeit (12.30 Uhr)

Für die Kinder, die nicht im Kinderhaus zu Mittag essen.

Mittagessen (12.30 – 13.30 Uhr)

Der Tischdienst deckt die Tische ein für das gemeinsame Mittagessen in den Gruppen. Zum Abschluss werden selbstverständlich die Zähne geputzt.

Zweite Abholzeit (13.30 Uhr)

Freispiel (14.00 – 15.00 Uhr)

Ebenso wie am Morgen wählen die Kinder selbst ihre Beschäftigung.

Gemeinsames Vesper (15.00 Uhr)

Abschlussspiel (15.15 Uhr)

Dritte Abholzeit (15.30 Uhr)

Für die Ganztageskinder.