Leitlinien_253

 

 

 

 

 

 

 

Was uns wichtig ist

Für alle, die sich ein Bild von unserem Kinderhaus machen wollen, haben wir auf diesen Seiten zusammengefasst, was die wichtigsten Leitlinien unseres täglichen Miteinanders sind.

Der Orientierungsplan lädt Eltern und Pädagogen dazu ein, die Welt mit den Augen des Kindes zu betrachten. Dazu dienen Fragen wie: Was kann das Kind? Was möchte das Kind? Was braucht das Kind? Wie erfährt es die Welt? Wie entwickelt es sich zu einem autarken, unverwechselbaren Menschen, der aktiv am Leben der Gesellschaft teilnimmt? Wie wird man in Bildungs- und Erziehungsprozessen der unantastbaren Würde des Kindes gerecht? Die UN-Kinderrechtskonvention über die Rechte der Kinder gibt hierzu Orientierung. Die praktische Umsetzung der Kinderechte in der frühkindlichen Bildung und Erziehung geschieht, indem sie im Alltag gelebt wird.

Das Montessori-Kinderhaus hat neben Aufgaben der Erziehung und Betreuung auch einen Bildungsauftrag, der sich an den spezifischen, altersstrukturell bedingten Bedürfnissen der Kinder orientiert….

Die ersten Lebensjahre und das Kindergartenalter sind die lernintensivste Zeit des sich entwickelnden Menschen und bedürfen einer sensiblen Beobachtung und hohen Achtsamkeit sowie einer gut vorbereiteten Umgebung, die zum sinnlichen Lernen und Entdecken einlädt.

In der Pädagogik Maria Montessoris und Emmi Piklers und ihrem Blick auf das Kind spiegelt sich dies wider. Deshalb orientiert sich die Pädagogik in unserem Kinderhaus an den Grundgedanken der Montessori-Pädagogik sowie an Elementen der Pädagogik Emmi Piklers.