Gemeinsam mit den Eltern wollen wir eine solide Basis für ein vertrauensvolles Miteinander über die Kinderhauszeit hinweg, schaffen. Wir sind uns bewusst, dass der Eintritt ins Kinderhaus für das Kind und seine Eltern ein großer Schritt ist und für manche die erste längere Trennung bedeutet. Einer gelungenen, sensibel gestalteten Eingewöhnungszeit messen wir eine große Bedeutung bei.

Eine Zeit von ca. vier Wochen muss von beiden Seiten eingeplant werden, um die Loslösung sensibel und auf das Kind abgestimmt zu gestalten. Das Kind gibt das Tempo vor und bekommt die Zeit, die es braucht, um verlässliche neue Bindungen, zu den Bezugserzieherinnen aufbauen zu können. Diese Zeit wird mit den Eltern gemeinsam in enger Absprache gestaltet. Rituale geben hier Halt und Orientierung.

Die Eingewöhnung erfolgt in Anlehnung an das Münchner Eingewöhnungsmodell  (Beller, Winner/ Erndt-Doll).